BlaulichtNews

Murenabgang

Wieser_Banner - banner content

Am 23.08.2023, gegen 15:25 Uhr kam es in der Ortschaft Obergottesfeld, Gde. Sachsenburg, Bez. Spittal/Drau infolge eines starken Gewitters mit Starkregen zu einem großen Murenabgang.

Der sog. Lanzewitzer Bach trat aufgrund einer Verklausung auf rund 900 Meter Seeh√∂he √ľber die Ufer und l√∂ste eine gro√üe Mure aus, welche sich bis in das Ortszentrum von Obergottesfeld ausbreitete. Mehrere Wohnh√§user, G√§rten, Garagen, sonstige Geb√§ude und Fahrzeuge wurden durch die Mure teilweise besch√§digt. Zumindest der Keller eines Geb√§udes wurden durch die Schlammmassen schwer in Mitleidenschaft gezogen. Etliche Gemeindestra√üen im Ortszentrum waren teilweise bis zu einem Meter hoch mit Schlamm und

Ger√∂ll verlegt und unpassierbar. Durch die LAWZ wurden daraufhin die Feuerwehren Sachsenburg, Obergottesfeld, M√∂llbr√ľcke, Kleblach/Lengholz, Lind i. Drautal und Lendorf alarmiert.

Die Streife M√∂llbr√ľcke 1 begab sich ebenfalls zum Vorfallsort und unterst√ľtzte die Feuerwehren bei Absperrma√ünahmen und f√ľhrte Erhebungen vor Ort durch. Die o.a. Feuerwehren stehen nach wie vor im Einsatz und f√ľhren Aufr√§umarbeiten durch. Unterst√ľtzt werden die Einsatzkr√§fte dabei von mehreren schweren Baumaschinen, Traktoren und LKW.

Um die Schlamm- und Ger√∂llmassen abzutransportieren und einen ungehinderten Transport der LKW zu gew√§hrleisten, wurde seitens der Feuerwehr eine Sperre der L14 auf H√∂he Hasslacher/Noritec durchgef√ľhrt, welche jedoch am Abend aufgehoben und durch Geschwindigkeitsbeschr√§nkungs- und Gefahrentafeln durch die Stra√üenverwaltung ersetzt wurde.

Auch innerhalb der Ortschaft Obergottesfeld mussten zahlreiche Straßen gesperrt werden. Wie lange die Aufräumarbeiten andauern und wie hoch das Schadensausmaß tatsächlich ist, kann nicht angebeben werden. Personen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt.

Verwandte Artikel

Back to top button