© FF Spittal/Drau
© FF Spittal/Drau
Dieses Portal wird gesponsert von:

 

Am Sonntag, dem 27.05.2018 Uhr wurde die Feuerwehren im Gemeindegebiet von Spittal/Drau zu einer Reihe von technischen Einsätzen alarmiert.

 

Um 15.00 Uhr erreichte das Stadtgebiet Spittal eine massive Gewitterfront mit extrem starken Niederschlägen und Hagel. In kürzester Zeit waren Straßen, Tiefgaragen, Lichtschächte  und Keller überflutet. Unter anderem waren das Krankenhaus Spittal, das EKZ in der Bahnhofstraße und der Bahnhofsvorplatz schwer betroffen.

 

© FF Spittal/Drau
© FF Spittal/Drau

 

Auf der B 99 verlegte im Bereich der Ertlwand ein kleinflächiger Erdrutsch die Katschbergbundesstraße.

 

Es waren 20 Einsatzadressen verteilt über das Stadtgebiet von Spittal fast zeitgleich zu betreuen. Seitens der Einsatzleitung wurde auch die Feuerwehr Lendorf zur Hilfeleistung nach Spittal alarmiert.

 

Die Feuerwehr Olsach/Molzbichl musste sogar im angrenzenden Gemeindegebiet von Ferndorf die dortigen Einsatzkräfte unterstützen.

 

© FF Spittal/Drau
© FF Spittal/Drau

 

Insgesamt waren  über 70 Feuerwehrleute dreieinhalb Stunden lang mit den Pump- und Aufräumarbeiten beschäftigt.

Auch Mitarbeiter des Bauhofes und des Wasserwerkes der Stadtgemeinde Spittal halfen bei der Beseitigung der Schäden mit.

 

Verletzt wurde bei dem Unwetter und den Einsätzen vor Ort glücklicherweise niemand, die Sachschäden bei den betroffenen Objekten und Einfamilienhäusern ist jedoch beträchtlich.

 

Bei diesen Einsätzen waren die Feuerwehren Spittal/Drau, St.Peter-Spittal, Olsach-Molzbichl und

Lendorf mit insgesamt mit 10 Fahrzeugen und 70 Mann.

 

Quelle: © FF Spittal/Drau;