© Nationalpark Hohe Tauern
© Nationalpark Hohe Tauern
Dieses Portal wird gesponsert von:

 

Gemeinsam mit der Bildungsplattform der Kärntner Jägerschaft veranstaltete der Nationalpark Hohe Tauern vergangene Woche ein Seminar zum Thema „Clever: Die Intelligenz von Wildtieren“.

„Schlauer Fuchs, blöder Affe, dumme Kuh/Gans, weise Eule“ sind Aussagen, die im Sprachgebrauch gerne benutzt werden. Aber was steckt wirklich dahinter?

Wie clever sind Wildtiere wirklich? Wie lernen Tiere?

Verhaltensforscher, Bogenjäger und Praktiker trugen ihre Untersuchungen und Erfahrungen zum Thema vor. Biologe Dr. Karsten Brensing sieht Tiere sehr nahe dem Menschen, die lachen und lieben können und auch selbstbewusst sind. „Auch Spaß und Spiel kommen bei Tieren nicht zu kurz. Wenn ein Vogel mit Hingabe ein Dach herunter rutscht, dann hat das keinen anderen Sinn, als dass es ihm Freude macht“, so Verhaltensforscher Dr. Karsten Brensing.

Aus dem Schweizerischen Nationalpark ist beispielsweise bekannt, dass sich Rotwild in der Jagdsaison bevorzugt ins Schutzgebiet zurückzieht, weil dort keine Bejagung stattfindet.